Preise steigen für Familien: Was Du jetzt tun solltest

Preise steigen für Familien: Was Du jetzt tun solltest

Die Kosten für Energie und Lebenshaltung sind in den letzten Monaten so stark angestiegen, dass wir es alle deutlich spüren können. Vor allem Familien sind betroffen, da sie oft wenig finanziellen Puffer haben und seltener sparen können.

Mit diesem Artikel will ich Dir Hoffnung machen und konkrete Hilfestellungen für eure Finanzen mitgeben, damit ihr als Familie dennoch gut durch diese Krise kommt.

Die Unsicherheit breitet sich aus

Zuerst waren nur einzelne Lebensmittel teurer, später wurden sie ganz aus dem Sortiment genommen. Wegen Lieferschwierigkeiten durch den Krieg in der Ukraine oder verstärkter Nachfrage steigen die Preise kontinuierlich. Fahrtkosten verteuern sich trotz diverser staatlicher Maßnahmen dramatisch.

Letzte Woche flatterte eine Preiserhöhung unseres Gasanbieters ins Haus: unser monatlicher Abschlag wird von 121€ auf 315€ erhöht. Fast 200€ jeden Monat mehr. Puh! Kurz steigt Panik in mir auf. Wird das jetzt immer so weitergehen? Den Gasanbieter zu wechseln wäre Unsinn. Im Vergleichportal sehe ich, dass wir mit dieser Erhöhung noch glücklich sein können.

Heute habe ich 4,20€ für ein Roggenmischbrot bezahlt. Nicht Bio. Und fands krass. Hat das nicht Anfang des Jahres noch nen Euro weniger gekostet?

Wie geht es weiter?

Meine Gedanken kreisen um unsere Finanzen und was wir dauerhaft abfangen könnten. Mehr Sorgen machen mir aber die Familien, die mit sehr viel weniger auskommen müssen. Ich frage mich, wie Familien das überstehen, die wenig bis keine Rücklagen haben? Müssen sie nun Klassenfahrten, das dringend benötigte, neue Handy oder die geplante Weiterbildung canceln? Vielleicht sogar zur Tafel gehen, weil die Lebensmittel zu teuer geworden sind? Hinzu kommt die Sorge um den Job!

Was also tun in dieser Situation?

Durch schlechte Nachrichten, Unsicherheiten und Sorgen steigt Angst auf. Angst ist kein guter Begleiter. Sie lähmt uns. Wenn ich etwas aus dem letzten Jahr mit meinem eigenen Business gelernt habe, dann ist es in schwierigen Situationen zu atmen. 

Also atme jetzt erstmal tief durch. Auf 4 ein, 3, 2, 1, kurz halten und auf 4 aus, 3, 2, 1, kurz halten, auf 4 ein…

Das allerwichtigste in solch einer Krise ist: Beruhige Dein Nervenssystem. Schau weniger Nachrichten, unterhalte Dich nicht mit Deiner Nachbarin darüber. Sondern mache einen Plan und denk positiv. Nur mit einem klaren Kopf kommst Du auf sinnvolle Lösungen.

Mehr Geld für Familien in der Krise

Meine 5 persönlichen Sofortmaßnahmen

Spontan sind mir 5 Dinge eingefallen, die Familien tun können, um gut durch diese Krise, vielleicht sogar Rezession zu kommen. Sie verhindern alle nicht die Preiserhöhungen. Sie geben Dir alle MEHR GELD.

#1 Mach Dein Zeug zu Geld

Eltern haben den halben Keller voll. Wir haben eine Babyschale, einen Kinderwagen, mindestens 2 Kleinkindfahrzeuge, ein Babyphone, eine Babywippe und zig Kisten mit Kinderklamotten rumstehen, die wir nicht mehr brauchen. Außerdem ziehe ich 80 Prozent meines Kleiderschranks nicht mehr an. Die hohen Schuhe können alle weg.

Gehts Dir auch so? Dann verkauf das Zeug!

Gebrauchtwaren werden für viele Menschen interessanter, auch die Preise dafür werden wieder steigen. Mach alles zu Geld, was Du nicht mehr brauchst und bessere so Deine Haushaltskasse auf. Damit sind vielleicht schon ein paar Monate Gaspreiserhöhung bezahlt.

#2 Schau, dass Du die Energiepauschale bekommst

Ob Du diese Pauschale in Höhe von 300€ auch bekommst, hängt an Deiner aktuellen beruflichen Tätigkeit. Hier habe ich schon mal darüber geschrieben und was Du tun kannst, wenn Du sie derzeit noch nicht bekommen würdest. Weiterlesen (KLICK!)

#3 Erhöhe Dein Elterngeld

Wenn Du in den kommenden Jahren planst, Elterngeld zu beziehen, dann solltest Du jetzt alle Maßnahmen ergreifen, die Dein Elterngeld erhöhen. Du willst schließlich nicht nächsten Winter mit Deinem Baby im Kalten sitzen!

Hier gibt es viele Tausend Euro Potenzial mehr Geld zu bekommen! Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Starte am besten mit einer dieser Angebote:

Melde Dich für 0€ für meinen Elterngeld Fahrplan an und lerne, wie Du mehr Elterngeld beim 1. Kind bekommst.

Du bist schon weiter und denkst an das nächste Kind? Dann ist meine 18K Formel das richtige für Dich! Jetzt für 0€ anmelden.

#4 Investiere in Dich

Jetzt heißt es antizyklisch handeln. Nutze die Zeit für Weiterbildung und investiere in Dich und Deine Gesundheit. Du willst noch stärker aus dieser Situation rausgehen.

Meine Ideen:

  • Beginne mit Ausdauersport an der frischen Luft.
  • Lerne Entspannungstechniken wie Meditation oder EFT.
  • Fang mit Journaling an und lerne Deine Gedanken zu reflektieren.
  • Lerne, wie man an der Börse investiert.
  • Informiere Dich zu Möglichkeiten des Gemüsenanbaus auf Balkons, im Haus usw.
  • Beschäftige Dich mit gewaltfreier Kommunikation.
  • Lerne eine Handarbeit wie Stricken oder Kalligraphie.
  • usw.

Jede dieser neuen Fähigkeiten verursacht wenig Kosten, manches lässt sich eventuell ganz ohne Kosten auftreiben und durchführen. Auch wenn Du heute den Sinn nicht hinter jeder Tätigkeit siehst, wirst Du eines Tages froh sein, dass Du damit angefangen hast.

Sie stabilisiert Dein Nervensystem, Du wirst Erfolgserlebnisse haben und etwas nachhaltig für Dich verändern. Hör in Dich rein, was Dich ruft und bleib dran! Trust me, während der Coronazeit hat mich vieles davon gerettet!

#5 Passe Dein Verhalten an

Natürlich kannst Du Deinen Gasverbrauch einschränken, kalt duschen und weniger Fleisch essen. Diese Punkte sind naheliegend und wir alle denken über sowas nach.

Um nachhaltig Ausgaben zu senken bzw. Einnahmen zu steigern, braucht es aber oft kreativere Lösungen. Also denk in Ruhe nach, wie Du Dein Verhalten ändern kannst. Mach Dir keinen Druck. Sieh es als Spiel, in dem Du ein nächstes Level freispielst!

Heute machst Du clevere Anpassungen an eurer Heizungsanlage, im Winter arbeitest Du aus der Stadtbibliothek, damit Du Dein Homeoffice nicht heizen musst. Es ist so viel möglich. Und wenn Dir nichts einfällt, dann wiederhole zu allererst die Atemübung und #4.

Wie geht es Dir in dieser Situation?

Fühlst Du Dich gelähmt? Bist Du zuversichtlich?

An was hast Du schon gedacht, um durch die Krise zu kommen?

Welchen Tipp hast Du für andere Familien?

Schreibs mir in die Kommentare.

Womit kann ich dir heute helfen?

Wow, es gibt so viel zu erfahren und zu besprechen. Loooos gehts!

Erhöhe Dein Elterngeld Beim 1. Kind

Lerne, wie Du Dein Elterngeld und Mutterschaftsgeld beim 1. Kind erhöhst

Produktmockup KICKSTART ELTERNGELD

mehr Elterngeld beim 2. Kind

Wie Du den Elterngeld-Trick beim 2. Kind gewinnbringend umsetzt

Elterngeld-Booster

1:1 FINANZ-MENTORING FÜR MAMAS

Ich helfe Dir mit Deinen Finanzen während der Familienplanung

Mamas Money Catalyst - 1:1 Coaching mit Diana Leib

Teile diesen Artikel

Related Posts

Die neue Energiepreispauschale und Dein Elterngeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

0 shares