Mal was anderes backen? Hier kommt mein Zucchini-Nuss-Kuchen!

Zucchinipflanze

Wir ersticken hier gerade in Zucchinis und wissen gar nicht mehr wohin mit dem Allround-Gemüse! Unsere 10 Pflanzen im Garten gedeihen prächtig. Nach diversen Zucchinipfannen, gegrillter Variante und Zucchinisalaten habe ich angefangen, einen Kuchen aus dem grünen Kürbisgewächs zu machen.

Das Originalrezept habe ich vor Jahren auf Chefkoch.de gefunden, aber nachdem ich ihn bestimmt schon 30 Mal gebacken und jedes Mal abgewandelt habe, ist nun dieses Familienrezept herausgekommen. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

170 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
125 ml Öl oder 110 g Margarine/ Butter
1 TL Zimt
250 g Zucchini, fein gerieben (i.d.R. eine „stattliche“ Zucchini)
240 g Mehl, gern auch Vollkorn (oder gemischt)
1/2 Pck. Backpulver
100 g Nüsse (Hasel- oder Walnüsse), gemahlen
Paniermehl und Öl für die Form
 evtl. Kuchenglasur (Schokolade)

Zutaten Zucchini Nuss Kuchen
Zutaten für den Zucchini Nuss Kuchen

Zubereitung

Eier mit Zucker und Vanillezucker verquirlen. Öl und Zimt dazugeben. Geriebene Zucchini unterheben. Mehl, mit Backpulver gemischt, sowie die Nüsse unterrühren. Eine Napfkuchenform mit Öl ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfüllen und bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Mit Schokoglasur überzogen bleibt er noch länger frisch.

 

 

Der Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade ZUCCHINI-LIEBE von Altmuehltaltipps

Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Was für eine tolle Idee 🙂 Und ich dachte, dass man mit Zucchini „nur“ kochen kann 😀 Danke für den schönen Beitrag
    Liebe Grüße, Kerstin

  2. Antworten

    Meine Zucchini sind in diesem Jahr leider gar nicht gewachsen, keine Ahnung, wieso. Aber den werde ich mal nachbacken, denn ich finde die Kombination ganz außergewöhnlich. Danke für den Tipp! Dir einen tollen Sonntag, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

9 shares