Langes Stillen ist natürlich und gesund: mein Buchtipp

Rezension Buch "Langes Stillen" Cover

Vor 2 Wochen kam unser drittes Kind zur Welt. Auch unseren Sohn möchte ich gern so lange wie möglich stillen. Solange wie es mir und ihm gut tut. Das Buch „Langes Stillen“ zeigt, welche Vorteile im bedürfnisorientierten Stillen liegen und welche Hindernisse es manchmal zu überwinden gilt. In diesem Artikel stelle ich Dir das Buch von Kathrin Burri vor. Ein Exemplar kannst Du auch gewinnen.

Wie lange ist eigentlich „lange“?

Der Frage, wie eigentlich Langzeit- oder Normalzeitstillen definiert ist, widmet sich auch das Buch. Dass es darauf keine eindeutige Antwort gibt, liegt auf der Hand. Stattdessen hat Kathrin im Sommer 2018 eine Umfrage mit über 5000 stillenden Familien durchgeführt. Die Erkenntnisse aus dieser Umfrage lässt sie immer wieder zu den einzelnen Thema rund ums lange Stillen einfließen.

Ich persönlich habe keine zeitliche Begrenzung in meinem Kopf, wie lange ich stillen möchte oder wie lange im allgemeinen gestillt werden sollte. Mein erstes Kind hat sich mit 9 Monaten selbst abgestillt und das war in Ordnung für mich. Ganz im Gegenteil zu meiner zweiten Tochter, die ich 21 Monate gestillt habe.

Gesund und natürlich

Oft wird der Mutter vor allem im zweiten Lebensjahr des Kindes unterstellt, das Kind bräuche die Muttermilch gar nicht mehr und sie könne sich nur nicht vom Kind lösen. Auch ich wurde bei meinem zweiten Kind mit diesem Vorurteil konfrontiert. Das Buch liefert gute Argumente, wie man dieses Argument entkräften kann und gibt so Müttern und Vätern Vertrauen in die Entscheidung lange zu stillen.

Tatsächlich enthält die Muttermilch um den 2. Geburtstag des Kindes wieder Abwehrstoffe wie zur Geburt. Wen die Inhaltsstoffe von Muttermilch interessieren, den empfehle ich einen Blick auf die letzte Seite des Buches. Dort ist aufgelistet, woraus Muttermilch eigentlich besteht: die Liste ist sehr lang und vor allem beeindruckend!

Rezension Buch "Langes Stillen" Blick ins Buch
Blick ins Buch

Widerstand aus dem Umfeld durch Gegenargumente entkräften

Das Buch kann meiner Meinung nach mit seinen vielen gut recherchierten Gegenargumenten helfen, Widerstand auf dem Umfeld der Stillenden aufzulösen. So geht es zum Beispiel um das natürliche Saugbedürfnis der Kinder, dem langen Stillen von Jungen im Gegensatz zu Mädchen oder die Zahngesundheit.

Zu letzterem kann ich eine persönliche Erfahrung beitragen. Bei einem Zahnarztbesuch mit meiner jüngsten Tochter empfahl mir die Kinderzahnärztin, dass ich doch nach jedem Stillen die Zähne mit einem Waschlappen säubern solle. Ähm ja, so hab ich auch geschaut. Natürlich fummele ich meinem zufriedenen, satten Baby nach dem Stillen nicht mit einem Waschlappen im Mund herum. Dass die Muttermilch die Zähne beim Stillen an der Brust gar nicht berührt, ist der Zahnärztin leider völlig unbekannt.

Aha-Momente auch für mich

Auch als vermeintlich erfahrene Stillmama hatte ich einige Aha-Momente beim Lesen des Buches. So überraschte mich die Erkenntnis aus der Umfrage, dass bereits 5,5 Prozent der Teilnehmenden bereits ein fremdes Kind gestillt haben. Die persönlichen Berichte zum Tandemstillen oder dem Stillen in schwierigen Situationen und nach traumatischen Geburten können unglaublich viel Mut machen.

Ebenfalls wusste ich nicht, dass es tatsächlich eine Form der Depression nach dem Abstillen geben kann. Besonders herzzerreißend waren für mich aber die Aussagen der lange gestillten Kinder. „Weil ich da Mamas Herz schlagen höre, wie im Bauch“ oder „Wenn ich traurig bin, trinke ich Milch, und schon bin ich nicht mehr traurig.“ lassen bei mir jedenfalls die Milch einschießen. 😉

Rezension Buch "Langes Stillen" Kapitelanfang
Kapitelstart

Mein Fazit

Ich empfehle dieses Buch vor allem Mamas, die zum ersten Mal stillen oder denen, die sich durch das in ihrem Umfeld übliche Stillverhalten oder kritischen Kommentaren zum längeren Stillen unter Druck gesetzt fühlen. Das Buch kann Vertrauen in die eigene Sichtweise bringen und helfen trotz Widerständen von außen weiter zu stillen.

Die Umfrage zeigt in Zahlen, was viele Eltern zu diesem Thema denken und auch die persönlichen Berichte bereichern die von der Autorin getroffenen Aussagen. Dabei ist das Buch weder esoterisch angehaucht, noch gibt es dogmatisch vor, was richtig oder falsch ist. Es bietet auf wissenschaftlichem und bedürfnisorientierem Weg eine Basis für das lange Stillen. Dabei hebt es die gesunde Bedeutung von Muttermilch hervor, sagt aber auch, dass das Stillen nicht heilig ist.

Infos zum Buch

Titel: Langes Stillen: Natürlich, gesund, bedürfnisorientiert – Neue Erkenntnisse aus der großen Umfrage zum Thema
Autorin: Kathrin Burri
Erscheinungsdatum: 27. April 2020
Verlag: Kösel Verlag
Seitenzahl: 208
Broschiert

Hier kannst Du das Buch „Langes Stillen“ kaufen.*

Verlosung von einem Exemplar des Buches „Langes Stillen“

Wenn ich jetzt Dein Interesse am langen Stillen und vor allem dem Buch geweckt habe, dann lade ich Dich ein, an meiner Verlosung teilzunehmen. Wenn Du bis zum 30. Juni 2020 23.59 Uhr hier einen Kommentar hinterlässt und mir sagst, was Dich an diesem Buch interessiert oder wie es Dir helfen könnte, hüpfst Du in den Lostopf.

Du kannst auch via Facebook und Instagram mitmachen und Dein Losglück erhöhen. <3

Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen. Versand nur innerhalb Deutschlands. Die/der Gewinner/in wird per E-Mail benachrichtigt.

Pinne diesen Artikel:

Teile diesen Artikel

Related Posts

Erfolgreiche Asthma-Kontrolle in der Schwangerschaft Meine 3. Kliniksgeburt mit Hypnobirthing in Coronazeit

Comments

    • Karolin
    • 30. Juni 2020
    Antworten

    Ich stille meine Tochter nun seit über 2,5 Jahren. Vor der Geburt hätte ich nie gedacht, dass unsere Stillzeit so lang und so schön sein wird. in 3 Monaten bekommt sie ein Geschwisterchen. Ob ich tadem stillen werde, weiß ich nicht. Ich könnte es mir auf jeden Fall vorstellen. Wir lassen es auf uns zu kommen. Wenn es soweit kommt, brauch ich ein noch dickeres Fell wenn ich auf die Schwiegereltern treffe. Viele Argumente für ein langes Stillen habe ich immer parat, aber ganz sicher gibt es noch viele mehr in dem Buch!

    Liebe Grüße

    • Nadine
    • 27. Juni 2020
    Antworten

    Wir stillen nun fast 3 Jahre, es fehlen nur noch ein paar Tage. Ich möchte gern wissen, wie für andere eine so lange Stillzeit war.

    • Sabrina
    • 25. Juni 2020
    Antworten

    Hallo, ich stille zum ersten Mal seit mittlerweile 4 Monaten! Anfangs hatte ich die Einstellung es einfach mal zu versuchen ob es denn klappt! Mittlerweile fesselt mich dieses Thema immer mehr und ich möchte gern so viel wie möglich darüber erfahren! Wie lange ich stillen werde weiß ich nicht… es ist eine ungewisse Reise! Doch von Tag zu Tag liebe ich es immer mehr! ❤️

    • Schwarzwaldmami
    • 23. Juni 2020
    Antworten

    Hallo Diana,
    Niemals hätte ich vor der Schwangerschaft gedacht, dass ich meinen Sohn mit 2 Jahren und 3 Monaten noch zum Einschlafen stillen würde. Heute fühlt es sich richtig an und trotzdem muss man sich vor anderen und manchmal auch vor sich selbst immer wieder rechtfertigen. Das Buch ist ein Baustein langes Stillen wieder gesellschaftsfähig zu machen und ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich so die ein oder andere Frage beantwortet bekommen würde, die sich für mich mit dem langen Stillen ergeben.
    Viele liebe Grüße

    • Raphaela Schmid
    • 21. Juni 2020
    Antworten

    Ich stille meine 3jährige noch und bin genervt mich rechtfertigen zu müssen. Aber vielleicht hätt ich mit dem Buch dann gute Argumente, wieso es okay ist 🙂

    • Martin
    • 21. Juni 2020
    Antworten

    Meine Frau als Langzeitstillerin würde es gerne lesen und sie könnt damit auch in der Stillgruppe weiterhelfen

      • Francesca
      • 22. Juni 2020
      Antworten

      Oh was für eine Chance, ich würde es in meinen Stilltreffen auflegen, um viele Mütter zu motivieren das natürliche intuitive so zu machen, das es für Muttet und Kind Stimmt❤️

        • Sabrina
        • 25. Juni 2020
        Antworten

        Hallo, ich stille zum ersten Mal seit mittlerweile 4 Monaten! Anfangs war ich der Einstellung, es einfach zu versuchen ob es denn klappt! Mittlerweile fesselt mich dieses Thema immer mehr und ich möchte so viel wie möglich darüber erfahren! Wie lange ich stillen werde weiß ich noch nicht… ich denke es ist eine ungewisse Reise! Doch von Tag zu Tag liebe ich es mehr ❤️

    • Patricia
    • 20. Juni 2020
    Antworten

    Ich stille meinen 2 1/2 Jährigen noch und im September wenn dann das Geschwisterchen kommt, habe ich vor tandem zu stillen. Dabei wäre das Buch sehr hilfreich 🙂

    • Wiebke
    • 19. Juni 2020
    Antworten

    Ich bin Stillberaterin und würde das Buch gerne „meinen“ Frauen ausleihen, nachdem ich es selbst gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

0 shares