Mit Achtsamkeit besser einschlafen | Anzeige

Mit Achtsamkeit besser einschlafen | Anzeige Copyright: Karolin Rögner

Einschlafprobleme können jeden treffen. In diesem Artikel beschreibe ich, warum ich sie hatte und dank welcher Achtsamkeitsübungen und Praktiken Du wieder besser einschlafen kannst. 

 

Wer besser einschlafen will, muss loslassen

Ausreichend gesunder Schlaf hilft dem Körper zu regenerieren, ihn von Verletzungen und negativen Einflüssen zu heilen. Schlaf ist enorm wichtig für das Gehirn. Ohne ausreichend Schlaf sind wir weniger leistungsfähig.

Sorgen und Ängste können uns davon abhalten, entspannt und locker einzuschlafen. Dann kreisen unsere Gedanken um den Job, die Familie, die Gesundheit, den nächsten Tag oder die nächste Woche. Solche zum Teil quälenden Gedanken zeugen von einer Form der Überforderung von Körper und Geist.

Einschlafen bedeutet hingegen den Körper und den Geist loszulassen. Um sich von kreisenden Gedanken zu befreien, muss der Mensch aufhören zu verdrängen und anfangen Sorgen und Ängste achtsam zu verarbeiten. Loslassen bedeutet weniger in die Zukunft zu planen und über die Vergangenheit zu grämen und stattdessen in diesem Moment zu sein.

 

Wie Du Deine kreisenden Gedanken verarbeiten kannst

Dafür gibt es zwar kein Allheilmittel, aber viele Menschen schwören auf folgende Praktiken:

  • Meditieren
  • Singen
  • Dichten
  • Malen
  • Sportliche Aktivität
  • Lachen
  • Weinen
  • Rituale
  • Nichtstun
  • insgesamt mehr Schlafen

 

Nichtstun ist die allerschwierigste Beschäftigung. Und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.

Oscar Wilde

All diese Praktiken sind letztendlich Achtsamkeitsübungen. Achtsamkeit ist eine innere Einstellung, ein Mindset. Wer achtsam ist, der ist im Jetzt präsent und fokussiert sich auf die Gegenwart. ACHTsamkeit hat viel mit AUFMERKsamkeit zu tun.

 

5 Prinzipien der Achtsamkeit, die Du kennen solltest

  • Bewusst atmen
  • Bewusst mit allen Sinnen wahrnehmen
  • Sich das Bewusstsein bewusst machen
  • Die Lebendigkeit des inneren Körpers spüren
  • Ja zum jetzigen Moment sagen und diesen anerkennen

(nach Eckart Tolle)

 

Pinne die Achtsamkeitsprinzipien für Deinen achtsamen Moment:

5 Prinzipien der Achtsamkeit nach Eckart Tolle

 

Kinder und Einschlafprobleme

Auch Kinder können Probleme haben einzuschlafen. Vielleicht durchleben sie gerade einen wichtigen Entwicklungsschritt, auch als Meilenstein bekannt. Dann sollten Eltern achtsam und rücksichtsvoll mit den eventuellen Unsicherheiten durch die neu entwickelte Fähigkeit des Kindes umgehen. So können auch die Kinder besser einschlafen.

 

Neben Achtsamkeitsübungen können auch die Original Bach-Blüten dabei helfen, entspannter und besser einzuschlafen.

Original Bach-Blüten

In den 1930er Jahren wurde die Therapie vom englischen Arzt Edward Bach (1886–1936) entwickelt. Er hatte erkannt, dass es Zusammenhänge zwischen seelischen Konflikten und körperlichen Krankheiten gab. Wenn also eine Seele im Ungleichgewicht ist, könne dies nur durch eine Harmonisierung auf einer geistig-seelischen Ebene behoben werden. Bach ordnete daher 38 unterschiedlichen Gemütszuständen eine passende Pflanze zu.

Bach hatte die Vorstellung, dass die Menschen, die Bach-Blüten einnehmen, auch verstehen sollten, wie sie ihr Denken verändern könnten, um negative Verhaltensmuster zum eigenen Vorteil zu verändern. Letztendlich eine weitere Achtsamkeitsübung.

 

Bach-Blütenmischung RESCUE Night

Bach RESCUE Night von Nelsons ist eine Kombination aus der bekannten RESCUE Mischung mit den Bach-Blüten Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen), Impatiens (Drüsentreibendes Springkraut), Clematis (Weiße Waldrebe), Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern) und Cherry Plum (Kirschpflaume) und zusätzlich der Original Bach-Blüte White Chestnut.

Bach-Blüten RESCUE Night
Bach-Blüten RESCUE Night

 

Meine Erfahrungen mit RESCUE Night

Grundsätzlich bin ich ein guter Einschläfer. Selten liege ich länger als zwei Minuten wach. Beneidenswert ich weiß.

Warum also Bach-Blüten?

Aber auch der beste Einschläfer hat mal schlechte Zeiten. Vor einigen Wochen schlief ich sehr schlecht ein, da meine Gedanken immer wieder um den Gesundheitszustand meiner Oma kreisten. Die Angst, dass sie stirbt war groß, ich bekam die Bilder von ihr auf der Intensivstation liegend nur schwer aus meinem Kopf. Letztendlich starb sie und wir mussten Abschied nehmen.

Einige Wochen später folgte die Beerdigung. Ich wusste nicht, wie meine Familie und ich diesen Tag erleben würden. Ich hatte Angst vor so vielen ungewohnten Gefühlen.

Also fing ich an wieder mehr Yoga zu machen. Wenn die Bilder zu stark präsent waren, nahm ich vor dem Schlafengehen eine Gelperle der RESCUE Night Pearls. Ich ließ sie ganz sanft und achtsam in meinem Mund zergehen, wie ich auch meine Gedanken bewusst wahrnahm, die wie auf einem kleinen Blatt auf einem Fluss davon schwammen. Nichts sollte mein Einschlafen und auch mein Durchschlafen stören.

Bach-Blüten RESCUE Night Pearls
Bach-Blüten RESCUE Night Pearls

Besser einschlafen

Tatsächlich konnte ich entspannter und besser einschlafen und so nahm ich das RESCUE Night Spray eine Woche nach der Beerdigung mit auf meine Dienstreise. Ich habe es mir nach dem Zähneputzen direkt auf meine Zunge gesprüht. Sogar in einem fremden Hotelbett, 400km entfernt von meiner Familie schlief ich binnen weniger Sekunden ein.

Zusätzlich gibt es noch die RESCUE Night Tropfen. Diese verwende ich in etwa 100ml Wasser vor dem Schlafengehen, wenn ich eh noch einen Schluck trinken möchte. Auch für meine Töchter sind die alkoholfreien Tropfen meine bevorzugte Darreichungsform, da sie in ihrem Alter weder die Gelperlen noch das Spray zu sich nehmen können. So können auch sie besser einschlafen, wenn sie beispielsweise überreizt und unruhig sind.

 

 

Pinne diesen Artikel:

Mit Achtsamkeit besser einschlafen. 5 Achtsamkeitsübungen - zweitöchter

 

Dieser Artikel ist gesponsert, enthält aber meine ehrlichen und persönlichen Erfahrungen mit den RESCUE Night Produkten von Nelson.

Related Posts

Warum Auszeiten als Strafe nicht funktionieren Blogfamilia-Wochenende in Berlin | Sponsored

Comments

  1. Antworten

    Mir hilft Sport, Lesen, Autogenes Training oder ein Glas Rotwein 😉.

  2. Pingback: 5 Prinzipien, die achtsame Eltern anders machen - zweitöchter

  3. ich habe abends auch oft noch so viele gedanken, die das einschlafen verhindern. und vorallem wenn ich nachts mal wach werde ist es echt schwer wieder einzuschlafen, weil plötzlich so viel wieder hoch kommt, wo man im stressigen alltag garkeine zeit hat drüber nachzudenken.

    1. Antworten

      Das kenne ich. Ich helfe mir dann mit einer Art Traumreise. Ich denke ganz intensiv an einen Ort, an dem ich mich sehr wohl gefühlt habe und denke an jedes Detail dort. Dabei schlafe ich meistens schnell wieder ein. 🙂

  4. Antworten

    Ich kann zum Glück ganz gut einschlafen. Als ich mal sehr gestresst und traurig war, hat mir ein Bachblütentee sehr geholfen.

    1. Antworten

      Oh als Tee würde es mir auch gefallen! Das hat gleich so etwas Gemütliches.

  5. Antworten

    Ich kann ganz gut einschlafen, weil ich abends einfach sooo Kö vom Tag bin. Manchmal werde ich aber nachts wach und wenn dann die Gedanken kreisen, dann schlafe ich schlecht wieder ein. Mit rescue -Tropfen habe ich schon beim Hund (und da gibt’s ja keinen Placebo-Effekt) gute Erfahrubgen bei gewitter-Angst gemacht. Tolle Sache!

    1. Antworten

      Sehr interessant, was Du da von Deinem Hund berichtest!

  6. Ich kann ganz gut einschlafen, weil ich abends einfach sooo Kö vom Tag bin. Manchmal werde ich aber nachts wach und wenn dann die Gedanken kreisen, dann schlafe ich schlecht wieder ein. Mit rescue -Tropfen habe ich schon beim Hund (und da gibt’s ja keinen Placebo-Effekt) gute Erfahrubgen bei gewitter-Angst gemacht. Tolle Sache!

    • Olga
    • 1. Mai 2018
    Antworten

    Seit der Schwangerschaften kann ich sehr schlecht in den Schlaf finden und leide extrem darunter. Meditation, Yoga und Co bringen mir leider nichts, weil ich dabei net abschalten kann. Auch wenn ich deine Tipps super finde, muss oft die Gesamtsituation betrachtet werden. Erst dann können sie etwas bewirken.

    1. Antworten

      Das stimmt natürlich. Yoga und Meditation waren eine lange Zeit nichts für mich, da ich mich lieber richtig auspowern wollte. Dann konnte ich auch gut schlafen. Mittlerweile hilft mir Yoga sehr um runterzukommen. Oder mal ein Glas Wein 😉

  7. Antworten

    Oh ja, Einschlafen war schon immer ein Thema bei mir und daher versuche ich es immer wieder bewusst in den Fokus zu nehmen. Mir hilft momentan das Loslassen meiner Gedanken . Klappt war nicht immer, aber manchmal und manchmal träume ich mich dann aktiv und Geschichten hinein.

    1. Antworten

      Du träumst richtig bewusst? Das finde ich toll. Ich versuche immer meine Träume zu beeinflussen. Klarträumen heißt das glaub ich. Sehr spannend, wenn man es kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

132 shares