Die 10 meistgestellten Fragen rund um meine Elterngeld-Beratung

Die 10 meistgestellten Fragen zu meiner Elterngeld-Beratung - zweitöchter

Seit Mai 2019 beantworte ich Eltern ihre Fragen rund um die Themen Elterngeld und Elternzeit persönlich am Telefon. Zuvor hatte ich bereits meine Erfahrungen mit der Ausnutzung einer Gesetzeslücke veröffentlicht, die unter bestimmten Umständen dazu führen kann, dass Eltern beim 2. Kind wieder ein ähnlich hohes Elterngeld bekommen wie beim 1. Kind.

Der von mir so genannte „Elterngeld-Trick“ hat sich im ganzen Land herumgesprochen. Durch diese Beratungen lerne ich stetig hinzu und finde neue Tipps und Tricks, die ich anschließend weitergeben kann.

1. Reichen denn 20 Minuten, um unseren Fall zu besprechen?

Diese Frage stellen sich sicherlich viele Eltern, bevor sie eine Beratung buchen. Die Antwort ist: Ja! Oft sind wir sogar vorher schon durch mit allen Themen. Und wenn nicht, dann nehme ich mir auch gern weiter 5 bis 10 Minuten. Zwischen meinen Beratungen lasse ich immer entsprechend Puffer.

2. Was ist, wenn mir nach der Beratung noch eine Frage einfällt?

Dann ermutige ich die Eltern mir im Anschluss noch eine kurze E-Mail zu schicken – aber bitte nur kurz. Für längere Rückfragen müsste ein neuer Termin gebucht werden.

3. Was ist, wenn ich mit der Beratung nicht zufrieden bin?

Ehrlich gesagt, hatte ich diesen Fall noch nicht. Auch wenn Eltern feststellen, dass der Trick für sie nicht in Frage kommt, kann ich dennoch Tipps geben, wie sie die Familienplanung finanziell gut stemmen können. Eine Geld-zurück-Garantie gebe ich nicht.

4. Ich habe einen Termin gebucht und mir kommt kurzfristig etwas dazwischen.

Es wäre schön, wenn Du mir in dem Fall kurz Bescheid geben könntet – auch noch 5 Minuten vorher. Dann rufe ich Dich nicht verzweifelt an und kann die Zeit anderweitig mit meiner eigenen Familie nutzen.

Du kannst auch den „Verschieben“-Button in Deiner Termineinladung drücken und selbst einen neuen Termin aussuchen.

Wer sich nicht vorher meldet und den Termin verschwitzt, der muss neu buchen und natürlich zahlen.

5. Ich habe die Elterngeld-Beratung bezahlt, aber Probleme bei der Terminbuchung.

Bitte sende mir in diesem Fall eine E-Mail an diana@zweitoechter.de

Leider macht das Buchungstool Calendly manchmal Probleme. Bitte probiere dann die Buchung mit einem anderen Browser oder am PC / Smartphone. Erst wenn Du eine E-Mail-Bestätigung über den Termin bekommst, ist er verbindlich eingetragen und kann Dir von niemandem mehr weggeschnappt werden.

6. Ich habe kein PayPal. Kann ich trotzdem eine Beratung buchen?

In diesem Fall schreib mir bitte eine E-Mail an diana@zweitoechter.de. Dann sende ich Dir zeitnah meine Kontodaten zur Überweisung zu. Ich buche den von Dir gewünschten Termin dann händisch und schicke Dir eine Termineinladung.

7. Hilfst Du in der Beratung auch mit dem Elterngeldantrag?

In der Elterngeld-Beratung beantworte ich alle Fragen rund um die Themen Elterngeld, Elternzeit, Selbstständigkeit und Mutterschutz. Ich berechne allerdings keinen Elterngeldanspruch oder fülle Anträge aus.

8. Ich war schon bei anderen Beratungsstellen. Wieso hast Du solche Tipps und die nicht?

Oft höre ich, dass Beratungsstellen zu diesen Themen nur sehr oberflächlich beraten. Manchmal geben sie sogar falsche Informationen weiter, weil sie nicht genau nach dem speziellen Fall fragen.

Ich kann mir das nur so erklären, dass solche Stellen zu allen möglichen Themen beraten. Ich hingegen habe mich auf dieses eine Thema spezialisiert und natürlich durch meine drei Kinder selbst Erfahrungen mit Anträgen, Ämtern/Behörden, Steuern usw. gesammelt.

Vielleicht hilft mir auch, dass ich mich in einem Jahr Jurastudium durch diverse Gesetzestexte gekämpft habe.

9. Ich habe noch kein Kind und blicke bei dem Thema noch überhaupt nicht durch. Ist die Beratung trotzdem etwas für mich?

Ja, denn wer vorbereitet und informiert ist, trifft bessere Entscheidungen. Lass uns also gern Licht ins Dunkel bringen und gemeinsam über Deine offenen Fragen und Sorgen sprechen. Familienplanung kann etwas unromantisch sein, wenn es um die Finanzen geht.

10. Hat denn der Elterngeld-Trick schon mal nicht geklappt?

Bei den Eltern, mit denen ich gesprochen habe, hat er bisher zu 100% geklappt. Ich sage immer, dass die Menschen im Internet zurückkommen und mir auf den Blog „rotzen“ würden, wenn ich ihnen Humbug erzählt habe. Bisher ist das nicht passiert. Und wenn wäre ich Ihnen dankbar dafür, damit ich aus diesen Erfahrungen lernen kann und in Zukunft noch bessere Informationen weitergeben kann.

Mehr Antworten in meinem eBook

Da wir in meiner telefonischen Elterngeld-Beratung natürlich nicht alle 100 Fragen klären können, habe ich ein eBook geschrieben. Dieses aktualisiere ich regelmäßig mit neuem Wissen aus meinen Beratungen und wenn es Änderungen in den relevanten Gesetzen gibt. Außerdem habe ich dort Fallbeispiele dokumentiert.

Zum eBook

Hast Du weitere Fragen rund um die Beratung? Gern nehme ich sie hier mit auf.

Wenn nicht, dann kannst Du auch gern gleich hier einen Termin bei mir buchen. Ich freue mich auf unser Gespräch.

Teile diesen Artikel

Related Posts

Geständnis: Ich bin nicht gerne schwanger! "Einmal durchs ganzes Jahr" - Kinderbuch ab 3 Jahren

Comments

    • Amisa Selagianu
    • 21. Oktober 2020
    Antworten

    Hallo Diana,

    Außer Beratung, bietest du auch Hilfe für die Erstellung des Elterngeldantrags? wenn ja, was es kostet?

    Vielen Dank,
    Amisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

0 shares